Baumkuchen (Grillkuchen)

Zutaten für ein Blech

400 g Butter
400 g Roh-Rohrzucker (schmeckt viel besser)
2 EL reine gemahlene Bourbon-Vanille
10 Eier (davon 8 trennen)
250 g Mehl
150 g Speisestärke
3 EL Backpulver
100 mL Rum/ oder Amaretto
300 gr. Zartbitter-Kuvertüre

optionale Zutaten:

100 g gemahlene Mandeln
1 TL Kardamom
2 TL Lebkuchengewürz
1 TL Orangenschale
Bittermandelöl, Rumaroma,
1/2 Glas Aprikosen oder Bitterorage-konfitüre

Vorbereitung:

  • Das Mehl, die Speisestärke und das Backpulver in eine Schüssel geben und vermengen (Normalerweise kommt kein Backpulver in den Baumkuchen, da wir aber nicht am *Baum* arbeiten und den Teig herunterfliessen lassen, passt das hier sehr gut)
  • die Butter ganz leicht zerlassen, mit dem Zucker, dem Vanillezucker, 2 ganzen Eiern und den optionalen Zutaten bis auf die Aprikosenkonfitüre, in eine Schüssel geben.
  • die restlichen 8 Eier trennen, hierbei das Eiweiss in eine hohe Rührschüssel geben, die Eigelbe zur Butter und Zucker geben.
  • Aus dem Eiweiss einen ganz steifen Eischnee schlagen
  • die Kuvertüre ganz langsam im Wasserbad schmelzen

Zubereitung:

  • Butter-Zucker-Gemisch schaumig schlagen
  • Mehlgemisch nach und nach zugeben
  • zum Schluss den Eischnee vorsichtig unterheben
  • Backofen auf Grill stellen und 240 Grad vorheizen
  • Backblech mit Backpapier auslegen und eine Schicht Teig (ca. 2 gr. Esslöffel) mit einem breiten Silikonpinsel sehr ordentlich verstreichen
  • ca. 2 min. ganz oben im Backofen goldbraun grillen, aber immer drauf achten, dass nichts verbrennt
  • Nun herausnehmen und wieder eine Schicht Teig dünn verstreichen und grillen. Durch den heissen Untergrund lassen sich die nächsten Schichten viel besser verteilen.
  • Insgesamt kommt man auf ca. 15 Schichten.
  • Jede 4.te Schicht kann man 1 gr. EL Apikosenkonfitüre mit verstreichen und grillen.
  • Wenn der gesamte Teig verbraucht ist, den Kuchen gut abkühlen lassen und dann in 12 gleich große Streifen schneiden. 1 x quer in der Mitte und 5 x längs.
  • Diese Streifen nun von allen Seiten mit dunkler Kuvertüre überziehen, das macht den Kuchen noch haltbarer, versiegelt ihn sozusagen.

Zum Servieren einen dieser 12 Streifen in 20 kleine Portionshäppchen schneiden.

Der Kuchen hält sich bestimmt 3 bis 4 Wochen und ist erst nach einer gewissen Ruhezeit richtig durchgezogen. Meistens aber ist er vorher schon weg-gefuttert ;-)

  • c-k-baumkuchen1
  • c-k-baumkuchen
  • c-k-baumkuchen2
  • c-k-baumkichen

Simple Image Gallery Extended