Würziges und mehr

Anzahl Beitragshäufigkeit
631613

Jule on Facebook

SFbBox by psd to html

Olivenbaumpatenschaft :-(

eine Oliven-Baum-Patenschaft als Vertriebsweg - besser nicht !

eine schöne Sache, wirklich rundherum durchdacht und könnte so ein gutes Gefühl machen.

Mein persönlicher Erfahrungsbericht:

Meine Kinder haben sich wirklich Gedanken gemacht und sind auf die Suche nach einem ausgefallenen Olivenöl - Geschenk gegangen. Hier sind sie auf die Webseite Olivenland.de :-( gestossen.

Die Idee ist es, dem Beschenkten das Gefühl zu geben, er würde sich für einen Baum "engagieren", also eine Patenschaft übernehmen. Hierzu bekommt er in einer wunderschönen Holzschale ein Zertifikat mit Datum, Lage des Hains und Nummer des Baums überreicht. Auch ein Besuch des Hains und natürlich Besichtigung des "eigenen" Baumes wird angeregt.

Zu guter Letzt erhält der Beschenkte eine Abrufkarte für den Ertrag von 3 x 500 mL Olivenöl von "seinem eigenen" Baum. Mit dieser Abrufkarte erhält man dann die Bestätigung, dass man von der neuesten Ernte unmittelbar nach Etikettierung und Vertrieb seinen Anteil erhält.

Und genau hier hapert es:
Meine Abrufkarte wurde im Dezember 2014 eingereicht. Die Ernte 2014 war zu diesem Zeitpunkt bereits geschehen. Natürlich waren die Öle noch nicht vertriebsbereit. Ende April 2015 erhielt ichd ann endlich mein "frisches" Öl. Zu groß allerdings die Ernüchterung, als ich las, dass es sich um die Ernte 2013 handelt. Wieso dann, musste ich knappe 5 Monate warten? Dann hätte man mir die Öle der Vorjahresernte auch direkt im Dezember zusenden können ( und ich hätte so noch eine gute Chance gehabt, diese Öle frisch zu verarbeiten ).

Auf der betreffenden Webseite Olivenland.de :-( gibt es etliche Kontaktadressen und quasi förmlich die Bitte, bei Problemen (gleich welcher Art) zu mailen, zu faxen oder gar anzurufen. Leider habe ich auf keine der entsprechenden Wege eine Reaktion erhalten.

Auch die sogenannten Kundenbewertungen, die auf dieser Webseite als "Referenz" vermerkt sind, können NICHT von einem Kunden selber verfasst werden, es gibt kein Formular oder dergleichen. Diese Einträge sind vom Webseitenbetreiber selber dort eingestellt.

Ich bin also sehr enttäuscht, mehr noch über die NICHT-REAKTIONEN auf meine Anfragen als auf das Öl der Vorjahresernte.

Schade ist es für die beteiligten beiden Olivenbauern (ein italienischer und ein griechischer Partner), die durchaus weltbeste Spitzenöle anbieten. Man ist also besser bestellt, wenn man bei diesen Olivenöl-Herstellern direkt das Öl bezieht, erstens preislich als auch von der Frische her. Denn der ganze Vertriebsweg mit Zertifikat, Holzschale, Webseite, eigener Etikettierung, Versand etc. hat natürlich seinen Preis.