Harissa Paste

50 g getrocknete rote Chilis
2 Knoblauchzehen
Salz
1 TL Kümmelsamen
1 1/2 TL Kreuzkümmel; gemahlen
2 TL Koriandersamen
1 TL getrocknete zerstossene Minzenblätter
1 EL Olivenöl; anpassen, bis zur doppelten Menge

Diese feurige tunesische Chilisauce, die man auch in Algerien und Marokko antrifft, wird vor allem für die Tagines, die Eintopfgerichte aus Gemüse oder Fleisch, die man zum Couscous isst, verwendet. Man stellt sie auch auf den Tisch und benutzt sie etwa wie die indonesischen Sambals. Man kann Harissa in kleinen Dosen fertig kaufen, aber es lässt sich leicht daheim herstellen und hält im Kühlschrank bis zu 6 Wochen.

Chilis entkernen und in Stücke reissen, dann in warmem Wasser weich kochen (ca. 20 Minuten). Abtropfen und zerstossen oder mixen. Knoblauch mit etwas Salz zerdrücken. Alle Zutaten zu einer Paste zerstossen oder mixen, dann Olivenöl hineinrühren. In ein Gefäss geben, mit einer Schicht Olivenöl bedecken und in den Kühlschrank stellen.

  • c-k-harissa-pulver
  • c-k-harissa-mischung
  • c-k-harissa-paste

Simple Image Gallery Extended